Mobile Menu

Wie kommen wir durch diesen Winter?
Diese Frage stellen sich gerade viele Menschen. Und bei manchen spielen dabei ganz grundlegende Ängste und Sorgen eine Rolle.
Wenn das Geld ohnehin schon immer knapp war, wie soll das nun bei den steigenden Preisen werden?

Die gegenwärtigen Herausforderungen betreffen uns aber nicht nur persönlich, sondern auch als Zivilgesellschaft.

Wie können wir in unserem Umfeld diejenigen unterstützen, die Hilfe brauchen?
Können wir etwas dazu beitragen, dass sich niemand hilflos und alleingelassen fühlen muss?

Manchmal kann Hilfe ganz einfach geschehen, z.B. durch einen wachen Blick für die Menschen in der eigenen Nachbarschaft.

Darüber hinaus entsteht in der Region unseres Gemeindebundes gerade auch ein soziales Netzwerk aus Kirchgemeinden, Sozialen Institutionen und Kommunen.
In diesem Netzwerk schauen wir, welche Hilfsangebote es bereits gibt und welche noch nötig und umsetzbar sind.
Wir werden darüber auf dieser Internetseite informieren, schauen Sie also gerne regelmäßig rein.

Wenn Sie Ideen für Hilfsangebote und -aktionen haben, wenn Sie Bedarf sehen oder auch Menschen kennen, die Unterstützung brauchen, dann wenden Sie sich gerne an Pfarrer Sebastian Kreß (Tel.: 035975 84268 | Mail: sebastian.kress@evlks.de).

Danke für Ihr Interesse!