Mobile Menu

"Lichtblicke" - Alltagsexerzitien in der Passionszeit 2024

Passionszeit bedeutet für viele Fastenzeit: Verzichten auf Dinge, die zu unserem Alltag gehören (manchmal mehr, als uns lieb ist). Bei den Alltagsexerzitien ist es andersrum: Wir verzichten nicht, sondern nehmen uns bewusst Zeit für etwas. Konkret: Für unsere Beziehung zu Gott, für Gebet, für Stille, für den Austausch miteinander und für das Hören aufs eigene Herz.

„Exerzitien“ bedeutet „Übungen“. Sie sind ein „Glaubens-Trainingsprogramm“, egal, ob vorher für einen der Glaube fest zum Alltag dazu gehört hat, oder nicht – alles, was es braucht, ist Neugierde, etwas Ausdauer und der Wille, sich auf diese persönliche Entdeckungsreise einzulassen.

Thema der Alltagsexerzitien ist in diesem Jahr „Lichtblicke“. In der dunklen Jahreszeit und in einer Zeit, wo vieles gerade eher düster erscheint, wollen wir dem Licht in unserem Glauben und Alltag nachspüren.

Die Anmeldung ist bis zum 14.2. (Aschermittwoch) bei Pfarrer Sebastian Kreß aus Hohnstein möglich.
Die Exerzitien finden bei einer Gruppengröße von mind. 6 und maximal 14 Teilnehmenden statt.

 

Folgendes ist für die Teilnahme zu beachten:

  • Zeitraum: Februar bis 27. März (4 Wochen)
  • Auftakttreffen: Mittwoch, 28.2., 18.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr im Hohnsteiner Pfarrhaus (Schulberg 3)
  • Wöchentliches Gruppentreffen: jeden weiteren Mittwoch, 19 Uhr (bis ca. 20.30 Uhr) im Hohnsteiner Pfarrhaus
  • Regelmäßige persönliche Zeit der Stille (zu Hause oder an einem selbst gewählten Ort, ca. 20 min). Dafür gibt es bei den Treffen Impulse.
  • Jeden Abend eine persönliche stille Zeit für einen geistlichen Tagesrückblick (ebenfalls zu Hause, ca. 15 min)
  • Abschlusstreffen: 4. (Mittwoch nach den Osterferien), 19 Uhr bis ca. 20.30 Uhr

 

Zurück