Mobile Menu

Sonntag, 15. Dezember 2019 · 17.00 Uhr
  • Sebnitz, Ev.‑Luth. Stadtkirche »Peter und Paul«
  • MUSIK IN PETER-PAUL · 12. Konzert 2019 · Abschlusskonzert
  • 1994 – 2019  ·  25 Jahre Konzertreihe in der Ev.‑Luth. Stadtkirche Sebnitz

»Es wird ein Stern aus Jakob aufgehn«

Romantische Oratorienmusik zur Advents-und Weihnachtszeit für Soli, Chor und Orchester

Carl Loewe (1796 – 1869) Oratorium »Die Festzeiten« Teil 1: Advent · Weihnachten

Camille Saint-Saëns (1835 – 1921) »Oratorio de Noël« (Weihnachtsoratorium op. 12)

Anja Schödel-Otto (Berlin) · Sopran,
Leandra Johne (Dresden) · Mezzosopran,
Cornelia Kieschnik (Dresden) · Alt,
Oliver Kaden (Leipzig) · Tenor,
Christian Grygas (Dresden) · Bass,
Peter-Pauls-Kantorei Sebnitz,
Katy von Ramin (Bischofswerda) · Orgel,
Elbland Philharmonie Sachsen

Leitung: Kantor Albrecht Päßler


 

Eintritt: 12,50 € · 10,- € · 8,- €
(ermäßigt: 8,50 € · 6,- € · 4,- €)

Vorverkauf (ab 5. November):
Pfarramt Sebnitz (Tel.: 035971 809330),
Tourist­information Sebnitz (Tel.: 035971 70960)

Restkarten an der Abendkasse

Adventskonzert in der Sebnitzer Stadtkirche mit Solisten, Peter-Pauls-Kantorei und Elbland Philharmonie SachsenAdventskonzert in der Sebnitzer Stadtkirche mit Solisten, Peter-Pauls-Kantorei und Elbland Philharmonie Sachsen

 

Als Abschluss­konzert und Höhe­punkt der Sebnitzer Konzert­reihe MUSIK IN PETER-PAUL 2019 werden am 3. Advent in der Sebnitzer Stadt­kirche zwei orato­ri­sche Werke roman­ti­scher Kom­po­nisten erklingen.

Carl Loewe ist heute wohl vor allem durch seine zahl­reichen Balladen-Verto­nungen bekannt. Zu seinen Kompo­si­ti­o­nen gehören aber auch Opern, Klavier­konzerte, Sinfonien und Ora­to­rien, die in der letzten Zeit wieder zuneh­mend Beach­tung finden. Ein Anlass dazu ist sicher auch der 150. Todes­tag des Kom­po­nis­ten in diesem Jahr. Loewe wirkte die meiste Zeit seines Lebens als Organist, Chor­leiter und Musik­direktor in Stettin. Sein Oratorium »Die Festzeiten« entstand hier nach und nach zwischen 1824 und 1836. Aus diesem Oratorium wird der erste Teil »Advent und Weihnachten« erklingen.

Camille Saint-Saëns gilt als der bedeu­tend­ste fran­zö­si­sche Kom­po­nist in der Zeit zwischen Berlioz und Debussy. Er wirkte von 1858 an 20 Jahre lang an der Kirche La Madeleine in Paris als Organist. Hier wurde auch sein »Oratorio de Noël« uraufgeführt. Mit seinen melo­di­schen Linien, der reiz­vollen Har­mo­nik und der außer­ge­wöhn­li­chen Besetzung mit fünf Solisten, Chor, Orgel, Streichern und Harfe ist Saint-Saëns’ Weihnachts­oratorium ein sehr schönes Beispiel für die lyrische fran­zö­si­sche Kirchen­musik des 19. Jahrhunderts.


 

 

[home]

Zurück