Mobile Menu

Neuer KMD kommt aus Sebnitz

Als KMD übernimmt er die kirchen­musikalische Fach­aufsicht im Kirchen­bezirk, ist bei Stellen­besetzungen einbezogen und begleitet die Kantoren. Er organisiert Konvente und andere Veranstaltungen für den Kirchen­bezirk.
20% Stellen­umfang sind für diese Dienste vorgesehen, mit den anderen 80% wird er weiterhin in unserer Kirch­gemeinde Kantor sein. Die Anstellung wird beim Kirchen­bezirk sein.
Das heißt, dass er einen von fünf Tagen für den Kirchenbezirk arbeitet. Die genauen Aufgaben­beschreibungen werden in den nächsten Monaten gemeinsam erarbeitet. Aber es ist absehbar, dass es in unserer Gemeinde häufiger Orgel­vertretungen geben wird, besonders bei Beerdigungen. Auch bei anderen kirchen­musikalischen Aufgaben muss geprüft werden, was weiterhin im Stellen­umfang für unsere Gemeinde enthalten ist.

Für 2020 ist weiterhin eine reiche kirchen­musikalische Arbeit geplant mit den üblichen Chören, der Konzertreihe MUSIK IN PETER-PAUL, der Arbeit mit Kindern und gottes­dienst­lichen Schwer­punkten wie Passions­musiken, Bläser­gottesdiensten zur Jahreslosung.

Hintergrund für diese Entscheidung sind die Entwicklungen in der Landes­kirche, besonders die demographischen Faktoren. Sie führen zu Veränderungen in den Gemeinden und auch im Kirchen­bezirk. Dabei wurde auch das Amt des KMD angepasst. Der bisherige KMD Thomas Meyer wird weiterhin als A-Kantor in der Kirch­gemeinde Pirna angestellt bleiben und dort als Schwer­punkt­stelle die Pflege und Entwicklung eines kirchen­musikalisch-künstleri­schen Profils für die ganze Regionen weiter­entwickeln.
 

Die Einführung von Albrecht Päßler als KMD und die Verab­schiedung von Thomas Meyer aus diesem Amt erfolgt am Sonntag, dem 26. Januar 2020, 14.00 Uhr im Gottes­dienst in Sebnitz. Diesen Gottes­dienst gestalten wir für unsere ganze Gemeinde und den Kirchen­bezirk gemeinsam mit Super­inten­dentin Uta Krusche-Räder. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

 

Zurück