Mobile Menu

Neuer KMD kommt aus Sebnitz

Als KMD übernimmt er die kirchenmusikalische Fachaufsicht im Kirchenbezirk, ist bei Stellenbesetzungen einbezogen und begleitet die Kantoren. Er organisiert Konvente und andere Veranstaltungen für den Kirchenbezirk.
20% Stellenumfang sind für diese Diens-te vorgesehen, mit den anderen 80% wird er weiterhin in unserer Kirchgemeinde Kantor sein. Die Anstellung wird beim Kirchenbezirk sein.
Das heißt, dass er einen von fünf Tagen für den Kirchenbezirk arbeitet. Die genauen Aufgabenbeschreibungen werden in den nächsten Monaten gemeinsam erarbeitet. Aber es ist absehbar, dass es in unserer Gemeinde häufiger Orgelvertretungen geben wird, besonders bei Beerdigungen. Auch bei anderen kirchenmusikalischen Aufgaben muss geprüft werden, was Weiterhin im Stellenumfang für unsere Gemeinde enthalten ist.

Für 2020 ist weiterhin eine reiche kirchenmusikalische Arbeit geplant mit den üblichen Chören, der Konzertreihe „Musik in Peter-Paul", der Arbeit mit Kindern und gottesdienstlichen Schwerpunktenwie Passionsmusiken, Bläsergottesdiensten zur Jahreslosung.

Hintergrund für diese Entscheidung sind die Entwicklungen in der Landeskirche, besonders die demographischen Faktoren. Sie führen zu Veränderungen in den Gemeinden und auch im Kirchenbezirk. Dabei wurde auch das Amt des KMD angepasst. Der bisherige KMD Thomas Meyer wird weiterhin als A-Kantor in der Kirchgemeinde Pirna angestellt blei-ben und dort als Schwerpunktstelle die Pflege und Entwicklung eines kirchen-musikalisch-künstlerischen Profils für die ganze Regionen weiterentwickeln.

Die Einführung von Albrecht Päßler als KMD und die Verabschiedung von Thomas Meyer aus diesem Amt erfolgt am Sonntag, dem 26. Januar 2020, 14.00 Uhr im Gottesdienst in Sebnitz. Diesen Gottesdienst gestal-ten wir für unsere ganze Gemeinde und den Kirchenbezirk gemeinsam mit Superintendentin Uta Krusche-Räder. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

 

Zurück